Zlatan und 805 Millionen Tattoos

/
Beauty

Gestern in Frankreichs Hauptstadt: Zlatan Ibrahimovic bringt Paris St. Germain nach 2 Minuten gegen SM Caen in Führung, zieht beim Torjubel das Trikot aus – und zeigt 50 neue Tattoos auf dem Oberkörper. 

Die blanke Brust hat Ibrakadabra schon das eine oder andere Mal freigemacht, sei es auf dem Platz oder im Rahmen einer seiner vielen Werbekampagnen. Dass hier ein trainierter Vollprofi auf einen Tattoo-Liebhaber trifft, war also kein Geheimnis – dass kaum ein Zentimeter von Hals bis Bauchnabel unbemalt ist, dagegen schon. Heute, einen Tag nach dem Spiel, folgte dann die Auflösung: Der Stylekicker hatte sich 50 Namen temporär auf seinen Oberkörper schreiben lassen, um auf die Hungersnot weltweit aufmerksam zu machen.

Carmen, Mariko oder Antoine: Alle Namen stehen stellvertretend für alle 850 Millionen Hungernden, die unterstützt werden müssen, wie Zlatan Ibrahimovic heute mit einem kleinen Video forderte. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen entwickelt – und mit einer gelben Karte des Schiedsrichters geahndet. PSG kassierte in der Nachspielzeit übrigens das 2:2 und verpasste damit den Anschluss an Spitzenreiter Olympique Lyon. Zlatan dagegen sammelt mit dieser Aktion Karma- und Stylekicker-Punkte zuhauf ein.