Screenshot: FC Selfie

Stylekicker trifft den FC Selfie

/
Entertainment

941 Spieler aus der 1. und 2. Bundesliga kicken für den FC Selfie: Die Online-Plattform versammelt alle Kicker-Accounts aus den sozialen Netzwerken. STYLEKICKER.DE hat sich mit Axel, einem der zwei Gründer, über Facebook, Follower und Felgenralle unterhalten.

Wer oder was ist der FC Selfie? 

Der FC SELFIE ist der erste Netzwerk-Guide für die wichtigsten Social-Media-Accounts aller Fußball-Profis der 1. und 2. Bundesliga. Bei uns gibt’s ihre derzeit 382 Facebook-, 266 Twitter- und 497 Instagram-Accounts mit tagesaktuellen Follower-Zahlen auf einen Blick. Die Anzahl ändert sich ständig. Während die anderen Vereine mit im Schnitt 26 Spielern in die Saison gestartet sind, umfasst unser Kader alle Kader. Insgesamt 941 Kicker.

Seit wann gibt es euch und warum habt ihr den Club gegründet? 

Die Idee zur Gründung hatten wir als XXONE sports (Storytelling-Agentur für Profisportler) im Juni, während die WM in Brasilien lief. Wir wollten eine Datenbank liefern, die einen Gesamtüberblick der Aktivitäten von Fußball-Stars in den sozialen Medien liefert. Nach sehr viel Recherche und technischer Kleinarbeit sind wir dann Mitte Oktober offiziell an den Start gegangen.

Wer steht auf dem Platz und wer im “Vorstand”? 

“Entscheidend ist auf’m Platz“. Diese alte Fußballer-Weisheit gilt auch für den FC SELFIE. Deshalb stehen bei uns alle 941 Spieler der 1. und 2. Liga auf dem Rasen. Unser Erfolgsrezept ist die flache Hierarchie. Eine Rangordnung gibt es nicht. Wir haben jede Woche einen anderen Kapitän.

Die ersten Pflichtspiel-Wochen haben mit Sicherheit schon erste Gewinner- und Verlierer-Typen hervorgebracht. Könnt ihr ein erstes Fazit ziehen – welche Clubs und Spieler sind besonders aktiv und auffällig? 

Der aktivste Twitterer zum Beispiel ist mit weitem Abstand Ralph Gunesch. @Felgenralle setzt im Schnitt 200 Tweets pro Woche ab. Diese und andere spannenden Zahlen und Fakten wie zum Beispiel “Zu- und Abgänge“ und den “Aufsteiger der Woche“ gibt’s in unserem wöchentlichen Newsletter, der immer mittwochs erscheint.

Wie erklärt ihr euch vereinzelte Abgänge beim FC Selfie? 

Das kann unterschiedliche Gründe haben: zum Beispiel Zeitmangel, Erfolgslosigkeit, ein Wechsel ins Ausland oder ein zünftiger Shitstorm.

Wagen wir den berühmten Blick über den Tellerrand: Wie ist der Stand der Dinge bzw. der sozialen Medien in den europäischen Top-Ligen? Wer spielt in der Champions League? 

Derzeit konzentrieren wir uns vorrangig auf die Bundesliga. Aber wir haben noch einen erweiterten Kader (“Collections“). Dazu zählen im Blog die “Deutschen Stars im Ausland“ wie Poldi und Özil sowie die “Internationalen Top-Stars“ wie Messi und Ronaldo.

Wir sind bekanntlich Fans von offenkundigen Stylekickern à la Loris Karius. Muss ein Spieler eine Selfie-Rampensau sein, um beim FC Selfie zu kicken? 

Nein. Wer aktiv zum FC SELFIE gehören möchte, muss kein Poser sein. Er muss nicht mal die “Hand Gottes“ von Maradona haben, nur ein Smartphone mit Fotokamera. Natürlich ist Lust und Interesse an Social Media von Vorteil, aber da machen wir uns vor allem bei dem Nachwuchs gar keine Sorgen…

Wie geht es weiter, was steht bis zum Jahresende noch auf dem Plan?

Wir denken immer nur von Spiel zu Spiel. Aber so viel können wir schon verraten: Wir haben noch lange nicht fertig! Um es in den Worten von Andy Möller zu sagen: Vom Feeling her haben wir ein gutes Gefühl…