Stylekicker liest: Soccerbible

/
Entertainment

Die heilige Schrift ist passenderweise im Mutterland der schönsten (Neben-)Sache der Welt zuhause: In London setzt man neben dem digitalen Who’s Who des Fußballs auch auf die Kraft des gedruckten Worts: STYLEKICKER stellt die zweite Ausgabe der Soccerbible vor. Produktwelten, Fußballkultur und die Schnittstellen zu Design & Co.: Wer ein Herz für das runde Leder hat, kennt die Soccerbible als eine der wichtigsten Anlaufstellen für die tägliche Dosis – und als Begleitmedium von Pro-Direct Soccer, dem vielleicht größten Fußball-Onlineshop der Welt. Dass es auch das Portal durch und durch ernst meint, wurde im Mai 2014 und damit pünktlich zur WM in Brasilien deutlich, als mit Pauken und Trompeten die erste Print-Ausgabe der Soccerbible angekündigt wurde.

Ende des Jahres folgte schließlich Issue No. 2 mit Cover-Boy Lukas Podolski, die sich nun einige Wochen lang auf dem Schreibtisch in der STYLEKICKER-Redaktion breit gemacht hat, aber gerade einem sonnigen Samstagmorgen beste Lektüre und Spieltagsvorbereitung verspricht. Fußballästheten und solche, die es werden wollen, können sich hier die letzten Exemplare der zweiten Ausgabe sichern, die – angelehnt an die Website – mit großformatigen Fotos, einer cleanen Gestaltung und einem Auge für das Wesentliche besticht. Unter anderem in den Hauptrollen: der Predator von adidas, Signature Boots von und für Lionel Messi, Sami Khedira und Highlights aus dem Rio-Buch von Paul Ripke. Absolute Leseempfehlung!