Im Test: Nike Revolution Jacket

/
Fashion

Bewegungsfreiheit, Einsätze bei Wind und Wetter und gleichzeitig ein absolutes Leichtgewicht: Die Nike Revolution Trainingsjacke kam nicht nur mit dem Swoosh, sondern auch mit großen Vorschusslorbeeren im STYLEKICKER-Hauptquartier an. Hier geht’s zum Test.

Den Vergleich mit einer klassischen Trainingsjacke oder einem Sweater gewinnt das Revolution Jacket schon bei der ersten Berührung: Die Jacke liegt mit der Masse eines dünnen T-Shirts in der Hand – und nährt damit Zweifel, dass ein Einsatz an kalten Tagen überhaupt Sinn macht. Der Praxistest im Kreisliga-Training an einem Mittwochabend mit Temperaturen um den Gefrierpunkt widerlegt diese Befürchtung allerdings erfolgreich: Wind und Wetter wehrt die Revolution Jacket erfolgreich ab; dafür sorgt insbesondere das atmungsaktive Dri-FIT-Material. Das zusätzliche Mesh garantiert in Kombination mit Perforationen die notwendige Belüftung – das Binnenklima am Oberkörper stimmt.

Der Oberkörper ist damit einerseits sicher verpackt, dank des leichten Materials und des adaptiven Schulterdesigns an der Jacke gleichzeitig extrem frei in seinen Bewegungen bei Sprints, schnellen Richtungswechseln und Dribblings auf engem Raum. Hier flossen – vergleichbar mit der Arbeit an Fußballschuhen wie dem Hypervenom – Gespräche mit Fußballspielern aus der ganzen Welt in die Produktinnovation ein, die die Nike-Designer in der Entwicklungsphase geführt haben. Die leichteste Fußballjacke, die Nike je produziert hat, spürt man in vielen Momenten nicht mehr am Körper. Mission erfüllt!

Nicht der wichtigste, aber ein aus Stylekicker-Sicht nicht zu vernachlässigender Punkt ist das Design der Revolution Jacket, die in der Werbung und an den prominenten Testimonials Ronaldo, Wilshere, Iniesta und (Jérôme) Boateng erwartungsgemäß einen guten Eindruck macht. Beim Einsatz durch normalsterbliche Stylekicker zieht die Trainingsjacke unvermeidlich die Blicke auf sich, ist aber gleichzeitig extrem straßentauglich und damit mit dem allherbstlichen Tech Pack vergleichbar. In Sachen Colourway hat uns die Nike-Spezial-Farbe “Volt” am meisten überzeugt, aber auch die anderen Töne kommen richtig gut. Das Ziel von Nike, eine Trainingsjacke zu kreieren, die als täglicher Begleiter für Spieler fungiert (und übrigens auch den einen oder anderen Gang in der Waschmaschine aushält), ist voll und ganz aufgegangen. Für faire 100 Euro ist die Nike Revolution Trainingsjacke ab sofort zu haben.

Fotos: Nike / Stylekicker.de