Quelle: Instagram

Die Nicklas Bendtner-Gedächtnisfrisur

/
Allgemein

Man muss sich nur zu helfen wissen: Die Eintracht aus Frankfurt buhlte zum wiederholten Male um den dänischen Stylekicker Nicklas Bendtner – und scheiterten erneut. Die Hessen beweisen in der Vorbereitung allerdings Einfallsreichtum und schicken Alex Meier mit Bendtner-Frisur auf den Platz.

Zopf ist wieder in!

“Es ruht, sonst würden wir weiter rumeiern” – so formuliert Eintracht-Sportdirektor den Stand in der Causa Nicklas Bendtner. Der Stürmer, aktuell noch in Diensten von Arsenal London, aber dort eher chronisch unterbeschäftigt, sollte bereits im vergangenen Sommer an den Main wechseln und hätte dort womöglich die Abteilung Attacke gehörig aufgemischt, mit Sicherheit aber die Shopping-Malls der Rhein-Main-Region um ausgedehnte Sessions und das ein oder andere Selfie bereichert. Jeder Lifestyle hat allerdings seine Kosten, das musste schließlich auch Eintracht Frankfurt feststellen – und somit bleibt Lord Bendtner zum Unmut der Fans von Arsenal London erst einmal in England, wo er die letzten Monate überwiegend auf der Bank oder der Tribüne verbracht hat.

Da sich auch der Wechsel von Adam Szalai nach Frankfurt zerschlug, hat die Eintracht aus der Stürmer-Not offenbar eine Tugend gemacht und mit Alex Meier zumindest in Sachen Frisuren einen würdigen Vertreter für Bendtner gefunden, wie der Trainingsauftakt vergangene Woche zeigte. Zopf ist wieder in: Das wissen wir spätestens seit der WM in Brasilien und dem Argentinier Rodrigo Palacio, dessen Zöpfchen bei jedem Spiel fein säuberlich vom ansonsten kahl geschorenen Kopf baumelte. Klarer Vorteil für Meier: 56 Bundesliga-Tore und absoluter Liebling bei den Fans.