Der beste Laufschuh aller Zeiten #isso

/
Fashion

Vor ein paar Wochen hat adidas mit dem Ultra BOOST eine Revolution versprochen, schmelzenden Asphalt und ein schwereloses Lauf-Erlebnis angekündigt. Nun hatten wir in Berlin die Chance zu einem persönlichen pied-à-pied – und würden die Schuhe am liebsten nicht mehr ausziehen…

Vorneweg: Unbefleckte Empfängnis war das Aufeinandertreffen in der Hauptstadt nicht, denn der adidas Energy Boost leistet uns seit rund einem Jahr Lauf für Lauf gute Dienste – schließlich helfen der beste Torabschluss und die präzisesten Flanken nichts, wenn die grundsätzliche Fitness nicht stimmt. Gespitzte Ohren also im STYLEKICKER-Hauptquartier, als die drei Streifen Anfang des Jahres in New York im Beisein von David Villa das nächste Boost-Zeitalter einläuteten – und große Freude, als wenige Tage später eine Einladung zum Ultra BOOST Afternoon in das Loft der #boostberlin-Crew ins Postfach flatterte, gemeinsam mit einer Handvoll anderer Blogger.

Auf dem Programm stand zunächst eine kurze Produktvorstellung von Götz Hohaus, dem Technical Marketing Manager bei adidas Running – und dessen theoretische Ausführungen machten Lust auf mehr: Die Mittelsohle, komplett aus dem bewährten BOOST-Dämpfungsmaterial bestehend, soll für zusätzliche Energie beim Abstoßen sorgen; das neue Upper aus Primeknit passt sich den Füßen an, die sich während eines Laufs durchaus mal ein paar Millimeter ausdehnen können. Außerdem wurden die Fersenkonstruktion und die Einlegesohle optimiert, um den Fuß noch besser einzubetten.

Soweit die – erwartungsgemäß durchweg positive – Theorie. Der erste Eindruck in der Hand: Der Ultra BOOST ist mit gut 300 Gramm ein Leichtgewicht, das mit seiner gedeckten Farbkombi aus blau, purple und schwarz absolutes Streetwear-Potential besitzt. Die Monosock-Konstruktion hat dem Runningschuh eine elegantere, weil schmalere Silhouette verschafft – läuft, im wahrsten Sinne des Wortes. Kurze Zeit später war schließlich Bescherung im #boostloft: Alle Jungs und Mädels erhielten ihren persönlichen Test-Schuh und die passenden Pieces aus der zugehörigen Apparel Collection, die sich ihrerseits ebenfalls sehen lassen kann:

 

Angeführt von Trainer Tobias, der sich übrigens auch mit Singer-Songwriter Tim Benzko für dessen Teilnahme beim Berlin-Marathon warmläuft, folgte schließlich ein erster Testlauf durch die Straßen von Berlin-Mitte. Und der Eindruck aus dem Loft sollte nicht täuschen: Das Primeknit-Obermaterial verschafft dem Fuß einen festen, aber gleichzeitig weichen Halt; von unten erfolgt zusätzlich die geboostete Polsterung der dämpfenden Sohle. Hat Laufen jemals so Spaß gemacht? We daut it!

Heute, ein paar Tage nach dem Event im adidas-Loft von #boostberlin, hat der Ultra BOOST nicht nur einige Kilometer auf Asphalt und über Waldwege hinter sich, sondern auch den einen oder anderen gezogenen Sprint. Laufkomfort, Dämpfung, Grip an der Sohle, konstante Temperatur (auch an kalten Spätwinterabenden), zeitgemäßes Design und das Zeug, um auch abseits der klassischen Laufwege eine gute Figur zu machen – die Voraussetzungen für den besten Laufschuh aller Zeiten sind gegeben. Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt, aber die Messlatte liegt nun einige tausend Kapseln höher.

 

Vielen Dank an adidas running für die Einladung in die Hauptstadt!

Fotos: adidas / Stylekicker.de